breadcrumb
Umwelt und Gekås

Umwelt und Gekås

CoC
Dieser Verhaltenskodex basiert auf den allgemeinen Grundsätzen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (1948), des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (1966), des Internationalen Pakts über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (1966), der acht grundlegenden ILO-Übereinkommen und anderen relevanten internationalen Menschenrechten und Arbeitsnormen. Der Zweck des Kodex ist es, gemeinsam an der Verbesserung der Sozial- und Umweltstandards zu arbeiten. Gekås arbeitet daher mit seinen Lieferanten daran, die Anforderungen dieses Kodex zu erfüllen.

AFL – Anleitung für Lieferanten
Alle Anforderungen, die wir an unsere Lieferanten stellen, haben wir in unseren AFL zusammengefasst. Alle Lieferanten, die Gekås mit Waren beliefern, stimmen zu die nachfolgend genannten Anforderungen, die auch in den AFL aufgeführt sind, zu erfüllen. Diese enthalten unter anderem das Dokument COC, das Anforderungen hinsichtlich einer ethischen Produktion, Qualitätsanforderungen, Verpackung, Kennzeichnung usw. enthält.

Produktsicherheit
Bei Gekås arbeiten wir intensiv daran, sichere Produkte anzubieten. Wir haben einen Anforderungskatalog hinsichtlich Chemikalien, den unsere Lieferanten einhalten müssen. Wir führen zudem Stichprobenkontrollen durch, um sicherzustellen, dass die Anforderungen erfüllt werden.

Inspektionen
Mitarbeiter von Gekås führen regelmäßig Besuche in den Werken durch. Gekås nimmt aber auch die Leistungen lokaler Inspektionsunternehmen in Anspruch, die Prüfungen nach einem vorgegebenen Protokoll durchführen. Eine langjährige Zusammenarbeit mit den Lieferanten ist wichtig, um dauerhafte Verbesserungen zu erreichen.